Aussteller:
G
J
L
N
O
Q
R
U
V
X
Y
Z
1

Suche:

Pressefach von:

BIU - Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel eröffnet gamescom

22.08.17, 13:00 Uhr

Berlin, 22. August 2017 - Die gamescom 2017 ist offiziell eröffnet: Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel sprach heute vor rund 350 geladenen Gästen und mehr als 150 Journalisten zum Start des weltgrößten Events für Computer- und Videospiele auf dem Kölner Messegelände. In ihrer Rede würdigte sie die besondere Bedeutung digitaler Spiele und der Games-Branche für den Wirtschafts- und Digitalstandort Deutschland. Zuvor hob Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, in seiner Rede die Bedeutung von Computer- und Videospielen für sein Bundesland und die gamescom in Köln als Aushängeschild für die Digital-Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen hervor.

Anschließend brachen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet gemeinsam mit Staatssekretär Sean Casey vom gamescom-Partnerland Kanada und der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker zu einem Rundgang durch die Messehallen auf. Begleitet wurden sie hierbei von Felix Falk, Geschäftsführer des BIU, dem Verband der deutschen Games-Branche und Träger der gamescom, sowie Gerald Böse, Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse, dem Veranstalter der gamescom. Unter anderem trafen die Rundgangsteilnehmer auf Yves Guillemot, CEO von Ubisoft, sowie die Geschäftsführer von Ubisoft Deutschland und Blue Byte, um über den Games-Standort Deutschland und ein geplantes Blue-Byte-Studio in Berlin zu sprechen. Anschließend tauschten sich die Teilnehmer des Rundgangs am Stand von Sony mit Timo Ullmann vom Berliner Games-Entwickler Yager und Mareike Ottrand aus, Mit-Gründerin und Artdirector von Studio Fizbin, über die besonderen Herausforderungen von kleinen und mittelständischen Games-Entwicklern in Deutschland und die Notwendigkeit einer Entwicklungsförderung. Beim Stand des Landwirtschafts-Simulators informierten sich die Rundgangsteilnehmer anschließend über Simulationen und wie sie komplexe technische Geräte für jeden spielerisch erfahrbar machen. Bei der vierten Station am Stand von Microsoft zeigte Lehrer Mirek Hancl am Beispiel von Minecraft, wie sich Computer- und Videospiele sinnvoll als digitales Lehrmittel in den Unterricht einbinden lassen.

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel: "Computer- und Videospiele sind als Kulturgut, als Innovationsmotor und als Wirtschaftsfaktor von allergrößter Bedeutung und deshalb bin ich heute auch sehr gerne nach Köln gekommen, um dieser sich entwickelnden Branche meine Referenz zu erweisen."

Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen: "Ich freue mich, dass die Gamesbranche wieder zu Gast ist hier in Nordrhein-Westfalen, dem Heimatland der Gamescom. Herzlich willkommen zu einer der wichtigsten Computerspielmessen der Welt! Computer- und Videospiele sind komplexe Hightech-Produkte und ein bedeutender Wirtschaftsfaktor am Medienstandort Nordrhein-Westfalen. Diesen Wachstums- und Zukunftsmarkt stellt die Gamescom in den Mittelpunkt und zeigt: Virtuelle Welten sind längst in unsere Wohnzimmer eingezogen. Von der technologischen Innovation der Gamesbranche können auch andere Wirtschaftsbereiche in besonderem Maße profitieren."

Felix Falk, Geschäftsführer des BIU, Träger der gamescom: "Wir freuen uns sehr, dass erstmals Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel gemeinsam mit Ministerpräsident Armin Laschet die gamescom, das weltgrößte Event für Computer- und Videospiele, eröffnet hat. Ihr Besuch aber vor allem ihre Reden unterstreichen nachdrücklich, die große Bedeutung die Computer- und Videospiele für den Digital- und Wirtschafts-Standort. Jetzt muss es darum gehen, die Rahmenbedingungen für die Games-Branche zu verbessern, damit auch Games 'Made in Germany' zu einem Exportschlager werden können."

Gerald Böse, Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse: "Die Eröffnung der gamescom durch die Bundeskanzlerin war und ist für uns eine große Ehre. Mit ihrem Besuch hat sie die Entwicklung der gamescom zum weltweit größten Event für Computer- und Videospiele honoriert und die Position der gamescom als eine der erfolgreichsten und größten Veranstaltungen im deutschen Messewesen unterstrichen. Wir als Veranstalter der gamescom sagen 'danke'. "

Über die gamescom 2017

Die gamescom öffnet für alle interessierten Fachbesucher am Dienstag, 22. August 2017, für Privatbesucher am Mittwoch, 23. August 2017. Im vergangenen Jahr präsentierten 877 Unternehmen aus 54 Ländern ihre Neuheiten. 345.000 Besucher aus 97 Ländern nutzten die gamescom 2016 als Entertainment- und Business-Plattform. Damit ist die gamescom das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele sowie Europas größte Business-Plattform für die Games-Branche. Mit der business area, der entertainment area, der devcom, dem gamescom congress und dem gamescom city festival bietet die gamescom individuelle Plattformen für alle Zielgruppen an.

Informationen zur Koelnmesse

Die Kölner Messegesellschaft blickt auf eine mehr als 90-jährige Tradition zurück: Im Mai 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Während des Wirtschaftswunders der Nachkriegszeit stieg die "Rheinische Messe" zum Welthandelsplatz auf. Dies gelang durch guten Service, durch das klare Bekenntnis zur Fachmesse und durch ein dichtes Netz von internationalen Kontakten. Damals wie heute ist die Koelnmesse ein wichtiger Treiber für weltweite Branchen und für die regionale Wirtschaft. Weitere Informationen erhalten Sie hier: http://www.koelnmesse.de

BIU - Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware

Wir sind der Verband der deutschen Games-Branche. Unsere Mitglieder sind Entwickler und Anbieter digitaler Spiele und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Wir sind Träger der gamescom, dem weltgrößten Event für Computer- und Videospiele. Als zentraler Ansprechpartner für Medien, Politik und Gesellschaft beantworten wir Fragen etwa zur Marktentwicklung, Spielekultur und Medienkompetenz. Unsere Mission ist es, Deutschland zum führenden Standort für die Spieleentwicklung zu machen.

Downloads zu dieser Pressemitteilung:

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit deutschen Spiele-Entwicklern.
Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit deutschen Spiele-Entwicklern.
Format: jpg
Größe: 8958 KByte
Quelle: Franziska Krug / Getty Images for BIU
Bild-Download

Pressekontakt:
Martin Puppe
BIU - Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.
Charlottenstraße 62
10117 Berlin
Tel.: 030 2408779-20
Fax: 030 2408779-11
E-Mail: mailto:puppe@biu-online.dehttp://www.biu-online.deTwitter: @BIU_eV
Facebook.com/BIUeV