gamescom: 25.–29.08.2021 devcom: 23.–29.08.2021 #gamescom

DE Icon Pfeil Icon Pfeil
DE Element 13300 Element 12300 EN
Text in die Zwischenablage kopieren

gamescom 2020: Weltgrößtes Games-Event findet in diesem Jahr rein digital statt

Bundesweites Verbot für Großveranstaltungen bis Ende August +++ 2020 findet die gamescom rein digital statt +++ Auch Entwickler-Konferenz devcom findet ausschließlich digital statt +++ Bewährte Digital-Formate werden weiter ausgebaut und um neue ergänzt +++ Rückerstattung der Ticketpreise sowie der an Koelnmesse getätigten Ausstellerzahlungen

Das bundesweite Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August, das gestern von der Bundesregierung und den Bundesländern bekannt gegeben wurde, hat direkte Auswirkungen auf die Durchführung der gamescom 2020 auf dem Kölner Messegelände. Damit steht fest, dass es in diesem Jahr keine business area oder entertainment area im bisherigen Format vor Ort geben kann. Das ändert jedoch nichts daran, dass die gamescom auf jeden Fall digital stattfinden wird. Neben bewährten Formaten wie gamescom: Opening Night Live oder gamescom now wird derzeit mit Hochdruck am Ausbau dieser und der Einführung zusätzlicher Module gearbeitet. Auch die Entwickler-Konferenz devcom wird nach der gestrigen Entscheidung, keine Großveranstaltungen bis Ende August zuzulassen, ausschließlich digital stattfinden. Erste konkrete Informationen zur digitalen gamescom werden Mitte Mai bekanntgegeben. Fest steht, dass nicht nur den Besuchern die bereits bezahlten Tickets erstattet, sondern auch den Ausstellern, die an die Koelnmesse geleisteten Zahlungen zu 100 Prozent zurückerstattet werden. Zur Abwicklung der Erstattungen von Tickets und Buchungen wird es in den kommenden Wochen weitere Informationen geben.

Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH: „Als Veranstalter schmerzt uns diese Entscheidung genauso, wie es die halbe Million Fans der gamescom trifft, die jedes Jahr nach Köln kommen, um gemeinsam Games zu feiern. Wir freuen uns aber jetzt schon auf die digitale gamescom 2020 - genauso wie auf unsere Fachmessen, die wir danach ab September wieder in „analoger“ Form auf unserem Gelände durchführen können.“

Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche: „Auch wenn wir dieses Jahr leider nicht mit der Games-Community und Games-Branche vor Ort in Köln zusammenkommen können, werden wir Ende August trotzdem digital miteinander verbunden die neusten Spiele feiern. Darum arbeiten wir mit unseren Partnern mit Hochdruck an der Weiterentwicklung von gamescom: Opening Night Live und gamescom now und werden zusätzlich neue und spannende Digital Formate präsentieren. Unser Ziel ist klar: die gamescom wird auch in diesem Jahr für Millionen Fans auf der Welt wieder ‚The Heart of Gaming‘.“
Text in die Zwischenablage kopieren

gamescom 2020: the largest games event in the world will only take place digitally this year

nationwide ban on major events until the end of August +++ gamescom will be purely digital in 2020 +++ devcom developer conference also to be held only in digital form +++ established digital formats to be expanded and new ones added +++ reimbursement of tickets and exhibitor payments made to Koelnmesse

The nationwide ban on major events until 31 August announced yesterday by the German government and states has direct consequences for hosting gamescom 2020 at the Cologne fair grounds. This means that a business or entertainment area in the previous format will not be possible this year. That does not change the fact that gamescom will definitely take place digitally. In addition to established formats such as gamescom: Opening Night Live and gamescom now, we are currently working intensively on the expansion of these offerings and introducing additional modules. In light of yesterday's decision to suspend all major events until the end of August, the devcom developer conference will also be held exclusively in digital form. The first concrete information regarding digital gamescom 2020 will be announced in mid-May. However, the organizers ensure that visitors will receive a refund for already paid tickets and exhibitors will be reimbursed in full for payments made to Koelnmesse. Further information on the handling of ticket and booking refunds will be made available in the coming weeks.

Oliver Frese, Managing Director of Koelnmesse GmbH: "As the organizer, this decision is as painful for us as for the half million gamescom fans who come to Cologne every year to celebrate games together. However, we are looking forward to the digital gamescom 2020 - just like we are looking forward to our trade fairs, which we will be able to hold again in "analogue" form on our exhibition grounds from September onwards".

Felix Falk, Managing Director of game - the association of the German games industry: "Even though we unfortunately will not be able to come together with the games community and industry on site in Cologne this year, we'll still celebrate the latest games with each other digitally at the end of August. That is why we are working at full speed together with our partners on the further development of gamescom: Opening Night Live and gamescom now, and will be presenting new and exciting digital formats. Our goal is clear: this year, gamescom will once again be 'The Heart of Gaming' for millions of fans throughout the world."

Funktionen

Artikel drucken
Artikel teilen via
Artikel als PDF herunterladen
Other languages
Passendes Bildmaterial

Presse Kontakt

  • Franz Peter Mann

    Franz Peter Mann Kommunikationsmanager

    Telefon +49 221 821-2528
    Telefax +49 221 821-3544

    E-Mail schreiben